Die Überwachung von Einzelarbeitsplätzen ist kein Problem

22.08.17 | von Knip GmbH & Co. KG [mail] | Kategorien: Aktuelles

Der G7c von Blackline Safety nutzt 3G-Mobilfunknetze, um Ihr Team drahtlos mit anderen Menschen
zu verbinden. Bei Eintreten eines Gaslecks, einer Verletzung oder eines Gesundheitsproblems gibt
der G7c zuverlässig und in Echtzeit über den Verbleib und das Befinden der Personen Auskunft,
damit das Überwachungspersonal einschreiten kann, wenn jemand Hilfe benötigt.

Der G7c wacht automatisch über die Mitarbeiter und ruft auch dann Hilfe, wenn der Betroffene selbst
es nicht mehr kann. Alle Sicherheitszwischenfälle werden rund um die Uhr an Überwachungspersonal
übermittelt, die Hilfeleistende an den richtigen Ort schicken oder in Echtzeit eine Rettung veranlassen
können.

Über die wechselseitige Freisprechfunktion kann das Überwachungsteam den Mitarbeiter
direkt anrufen. Konstante Netzwerkverbindung und die Alarmierung bei Zwischenfällen bieten zur
optimierten Einleitung von Notfallmaßnahmen entscheidende Einblicke in die Lage vor Ort.

Das G7c zeichnet sich durch ein individuell anpassbares, modulares Design aus.

Die Gaserkennung kann mit einer Auswahl von Steckmodulen und Sensoren für
unterschiedliche Arbeitsbereiche ausgelegt werden. Standard-, Eingas- oder
Viergas-Steckmodule und ein Sortiment an Gassensoren ermöglichen die benutzerspezifische Bestückung.

Um den Bedürfnissen der einzelnen Branchen, Anwendungen und Szenarien gerecht zu werden,
können alle Merkmale spezifisch angepasst werden. Funktionstests und Kalibrierungsdaten
werden automatisch an das Überwachungsportal von Blackline übertragen, um in Echtzeit
eine Übersicht und Berichte erhalten zu können.

Durch die drahtlose Konnektivität wird gewährleistet, dass jedes G7c fernkonfiguriert werden
kann, die Firmware-Updates erfolgen automatisch. Jeder Alarm wird entsprechend Ihres eigenen
und dokumentierten Notfallprotokolls verwaltet. Vom Eintreten des Zwischenfalls bis zu seiner
Behebung werden alle Aktivitäten einschließlich der Notizen, die zur Dokumentation der Antwort
aufgezeichnet werden, für die spätere Berichterstattung mit einem Zeitstempel versehen.

Ein ausführliches Datenblatt können Sie sich unter folgenden Link herunterladen:
http://www.knip-berlin.de/downloads/it/blackline-safety_G7c_data-sheet.pdf

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich das Verkaufs-Team:

Knip GmbH & Co. KG
Alt-Reinickendorf 52
13407 Berlin

Fon 030.4985768-0
Fax 030.4985768-9

info@knip-berlin.de
www.knip-berlin.de

350.000 Prüfplaketten für sichere Schlauchleitungen vergeben - SAT-Prüfplakette des VTH setzt sich durch

8.08.17 | von Knip GmbH & Co. KG [mail] | Kategorien: Aktuelles

Bereits mehr als 350.000 Prüfplaketten für Industrie-
Schlauchleitungen garantieren den Kunden eine
maximale Betriebssicherheit.

Schlauchleitungen gelten im Sinne
der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) als
Arbeitsmittel und müssen regelmäßig wiederkehrend geprüft
werden. Um die Fristen für die nächsten Prüfungen schnell
und leicht zu erkennen, wurde mit der SAT-Prüfplakette eine
farbliche Kennzeichnung in den Markt eingeführt, die
gleichzeitig auch qualifizierte Fachbetriebe für die Schlauchund
Armaturentechnik ausweist. Nadine Lorenz, Mitglied der
Geschäftsführung des VTH Verband Technischer Handel
e. V., freut sich über beeindruckende Zahlen: „2009 hat die
VTH-Fachgruppe „Schlauch- und Armaturentechnik“ (SAT)
einheitliche Prüfplaketten für sichere Schlauchleitungen
eingeführt, die auch im Designregister des Deutschen
Patent- und Markenamtes eingetragen sind. Seitdem sind
bereits über 350.000 Plaketten vom Markt aufgenommen
worden. Von den 2015 neu eingeführten sechseckigen
Aufklebern für die Erstprüfung im Rahmen der
Schlauchleitungskonfektionierung wurden außerdem bereits
45.000 Stück geordert.“

Was sorgt für die hohe Akzeptanz der Plaketten?
Die Bestellmengen verdeutlichen die breite Akzeptanz der
farblichen Kennzeichnung in der Industrie. Betriebe genießen
durch die VTH-Initiative sicherheitsrelevante Vorteile, wie der
SAT-Vorsitzende, Hartmut Schmitz, erklärt: „Unser Prüfsiegel
funktioniert wie eine HU-Plakette am Auto. Betreiber einer
Schlauchleitung mit SAT-Prüfplakette erhalten die
Gewissheit, über den höchsten Technik- und
Sicherheitsstandard zu verfügen und sichere Arbeitsmittel
zur Verfügung zu stellen. Durch die spezifische Farbkennung
und die Zeitangaben erkennen die Mitarbeiter sofort, wann
die wiederkehrende Prüfung fällig ist.“

Beispiel Betriebssicherheit:
Aufgrund der Prüfplakette weiß
der Betreiber, wann die Schlauchleitung nach der
Betriebssicherheitsverordnung auf Grundlage seiner
Gefährdungsbeurteilung wiederkehrend zu prüfen ist. Das
bedeutet nicht nur eine Minimierung der Unfallgefährdungen
für die Mitarbeiter des Anwenderbetriebes, sondern hat auch
wirtschaftliche Vorteile für den Käufer. Denn aufgrund der
hohen Sicherheit und des damit zusammenhängenden
hohen technischen Standards werden unnötige Ausfallzeiten
vermieden. Die Prüfplakette signalisiert damit, dass sich in
dem Produkt ein Höchstmaß an Sicherheit und optimale
wirtschaftliche Effizienz perfekt ergänzen.

Schlauchprüfung liegt in guten Händen
Die SAT-Prüfplakette dürfen nur diejenigen Technischen
Händler vergeben, die ihre Abnahmeprüfzeugnisse
entsprechend der Norm DIN EN 10204:2005-01 für die
Prüfung von Schlauchleitungen nach der Herstellung sowie
ihre Prüfbescheinigungen entsprechend der TRBS 1201 für
die wiederkehrende Prüfung von Schlauchleitungen beim
Fachverband VTH registriert haben. Hartmut Schmitz erklärt:
„Unsere Mitglieder signalisieren damit einem Unternehmen,
welches sein Produkt mit einer Prüfplakette auszeichnen will,
dass die Fertigung und Prüfung seiner Schlauchleitungen bei
unseren Händlern in kompetenten Händen liegt. Wir sind mit
unserer Qualitätsoffensive Vorreiter in Sachen Prävention.
Das geht so weit, dass namhafte Chemiebetriebe unsere
Prüfsiegel für ihre Schlauchprüfungen anfordern.“

Die Prüfplakette ist Teil der Qualitätsoffensive, mit der die
Fachgruppe SAT ihre Stellung im Markt zu festigen sucht.
Neben der Prüfplakette umfasst sie die Registrierung zum
„Zertifizierten Fachbetrieb für Schlauch- und
Armaturentechnik“, die Unternehmen ausweist, die u. a. über
die geeignete Betriebsausstattung und qualifiziertes Personal
für die Herstellung und Prüfung von Schlauchleitungen unter
Zugrundelegung der geltenden Vorschriften und Normen
verfügen. Durch verbandsinterne Fortbildungskurse in
Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft Rohstoffe
und chemische Industrie können sich die Mitarbeiter der
Technischen Händler zu unabhängig „Geprüften
Fachberatern“ und „Zur Prüfung befähigte Person“ aus- und
weiterbilden lassen.

Ihr zertifizierter Fachhändler mit mobiler sowie stationärer Schlauchleitungsprüfservice in Berlin:

Knip GmbH & Co. KG
Alt-Reinickendorf 52
13407 Berlin

Fon 030.4985768-0
Fax 030.4985768-9

info@knip-berlin.de
www.knip-berlin.de

Sicherheit durch „Schwarm-Intelligenz“ und vereintes Technik-Knowhow

1.08.17 | von Knip GmbH & Co. KG [mail] | Kategorien: Aktuelles

Führende Hersteller von Schlauchleitungen erarbeiten seit nunmehr 15 Jahren gemeinsame Branchenlösungen

Gut 15 Jahre nach Gründung der VTH-Fachgruppe „Schlauch- und Armaturentechnik“ (SAT) bereut keines der mittlerweile 67 Mitgliedsunternehmen seinen Eintritt in die Fachgruppe. Obwohl viele der beteiligten Unternehmen Konkurrenten auf dem Markt sind, hat sich für alle die enge Zusammenarbeit bezahlt gemacht. Hartmut Schmitz, der SAT-Fachgruppenvorsitzende, erklärt: „Wir haben alle erkannt, dass das einzelne Unternehmen durch den Input einer starken Leistungsgemeinschaft viel besser in der Lage ist, die Industrie aktuell und umfassend zu beraten. Durch den Knowhow-Austausch in der Fachgruppe haben wir ein Qualitätsdenken entwickelt, dass Einkäufern, Technikern und Instandhaltern unmittelbar zugutekommt.“

Kernkompetenzen sind Qualität und Kundenorientierung
Für die in der SAT-Fachgruppe zusammengeschlossenen führenden Hersteller von Schlauchleitungen, darunter vier aus Österreich und fünf aus der Schweiz, sind die gemeinsam erarbeiten Mustervorlagen ein unverzichtbarer Mehrwert, von dem auch die Kunden profitieren. Neben der Betriebsanleitung (getrennt für den Industrie- und Hydraulikbereich) zeigen das Abnahmeprüfzeugnis 3.1. und die Prüfbescheinigung für die wiederkehrende Prüfung die Anforderungen und Kriterien auf, die dem Anwender den sicheren und gesetzeskonformen Betrieb seiner Schlauchleitungen ermöglichen. VTH-Hauptgeschäftsführer Thomas Vierhaus erläutert: „Die SAT-Mitglieder heben sich durch überbetriebliches Wissen, welches sich in gemeinsamen Musterlösungen und Prüfkriterien wiederfindet, und einen definierten, hochgesteckten Qualitätsanspruch vom Wettbewerb ab.“ Nicht von ungefähr seien sie gefragte Experten in Normenausschüssen und Ansprechpartner der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI), ergänzt Vierhaus.

Qualitätsoffensive zugunsten der Kundenzufriedenheit
Das fachliche Renommee der Fachgruppe SAT wurde durch eine Qualitätsoffensive in den vergangenen Jahren weiter gestärkt. Sie umfasst mehrere Bausteine: Die Registrierung als „Zertifizierter Fachbetrieb für Schlauch- und Armaturentechnik“ weist Unternehmen aus, die über die geeignete Betriebsausstattung und qualifiziertes Personal für die Herstellung und Prüfung von Schlauchleitungen unter Zugrundelegung der geltenden Vorschriften und Normen verfügen. Die SAT-Prüfplakette für Industrieschlauchleitungen mit VTH-Registriernummer zeigt die Bestrebungen der Fachgruppe, eine einheitliche Farbkennzeichnung von Prüffristen zu implementieren. Und durch Fortbildungskurse können sich die Mitarbeiter der Technischen Händler zu unabhängig „Geprüften Fachberatern“ und „Zur Prüfung befähigte Personen“ aus- und weiterbilden lassen. Hartmut Schmitz: „Kompetente Fachberatung und vom Komponentenhersteller unabhängig geprüfte Schlauchleitungen gehören zu den Kernkompetenzen der Fachgruppen-Mitglieder. Durch unsere langjährig aufgebaute Schwarm-Intelligenz können wir ein Mehr an Sicherheit bieten und uns bewusst von anderen Wettbewerbern absetzen.“ Gleichzeitig gibt der Vorsitzende der Fachgruppe, in der Unternehmen aus der gesamten D-A-CH-Region vertreten sind, zu bedenken: „Gegenüber Anbietern, die selbst erdachte Prüfkriterien formulieren und zweifelhafte Siegel vergeben, sollte man stets eine gesunde Portion Skepsis an den Tag legen.“

Ihr Fachhändler mit mobiler sowie stationärer Schlauchleitungsprüfservice in Berlin:

Knip GmbH & Co. KG
Alt-Reinickendorf 52
13407 Berlin

Fon 030.4985768-0
Fax 030.4985768-9

info@knip-berlin.de
www.knip-berlin.de

Verwender- und Servicetrainigs von Gaswarngeräten gemäß BGR 117-1 und BGR 126 bei Knip in Berlin

19.06.17 | von Knip GmbH & Co. KG [mail] | Kategorien: Aktuelles

Die Sicherheitsregeln für Arbeiten in umschlossenen Räumen weisen daraufhin, dass der Unternehmer auf Grundlage der Gefährdungsbeurteilung vor Aufnahme der Arbeiten seine Mitarbeiter zu unterweisen hat.

Hierbei unterstützen wir Sie:

Am 27.09.2017 können Sie am Verwender- und Servicetrainigs von Gaswarngeräten gemäß BGR 117-1 und BGR 126 bei uns im Hause teilnehmen.

Da die Lehrgänge mit einer begrenzten Teilnehmerzahl stattfinden bitten wir um Ihre verbindliche Anmeldung.

Das Anmeldeformular finden Sie unter folgendem Link:

http://www.knip-berlin.de/termine/knip_anmeldung_servicetraining_gaswarngeraete_2017.pdf

Sollten Sie eine Inhouse-Schulung bevorzugen,wäre das umsetzbar. Sprechen Sie uns hierzu bitte an:

Knip GmbH & Co. KG
Alt-Reinickendorf 52
13407 Berlin

Fon 030.4985768-0
Fax 030.4985768-9

info@knip-berlin.de
www.knip-berlin.de

5. Informationstag „Schlauch- und Armaturentechnik SAT" bei Knip Berlin

16.03.17 | von Knip GmbH & Co. KG [mail] | Kategorien: Aktuelles

In diesem Jahr haben wir das sensible und gleichermaßen brisante Thema

„Sach- und fachgerechter Umgang mit Schlauchleitungen“

zum Schwerpunkt für unseren 5. Informationstag der „Schlauch- und Armaturentechnik“ auserwählt, zu dem wir Sie herzlich willkommen heißen.

Die Themen in der Übersicht:

• Sach- und fachgerechter Umgang mit Schlauchleitungen (im Sinne der Unfallverhütung)

• Wiederkehrende Prüfung von Schlauchleitungen (gemäß BetrSichV)

Ihre Teilnahme wird im Zuge der Fort- und Weiterbildung zur Vorlage beim Arbeitgeber bescheinigt.

Interesse?

Dann melden Sie sich noch heute an:
http://www.knip-berlin.de/termine/knip_anmeldung_05-informationstag_2017.pdf

Knip GmbH & Co. KG
Alt-Reinickendorf 52
13407 Berlin

Fon 030 4985768-0
Fax 030 4985768-9

info@knip-berlin.de
www.knip-berlin.de

Seiten: 1 3 4 5 ...6 ...7 8 9 10 11 12 ... 38